Schön, dass du da bist.

Tu dir etwas Gutes

Bei uns gibt’s 100% Well-Being

Schön, dass du da bist.

Tu dir etwas Gutes

Bei uns gibt’s 100% Well-Being

Die Entdeckung der kulinarischen Welt Indiens

Photo by kyran low on Unsplash

Indien ist seit jeher berühmt für seine Gewürze, bunten Saris und das Taj Mahal. Aber wenn es ums Essen geht, denken die meisten Menschen außerhalb Indiens entweder an Tandoori-Hühnchen oder Samosas. Nur wenige wissen, dass Indien ein Land der gastronomischen Wunder ist. Die Küche Indiens ist so vielfältig wie das Land selbst. Es gibt verschiedene Arten von indischem Essen: bengalisches Essen aus Ostindien, Mughlai-Essen aus Nordindien, Filterkaffee aus Tamil Nadu und Kerala aus Südindien und so weiter. Auch in anderen Teilen der Welt gibt es verschiedene Arten von indischen Restaurants: Punjabi-Restaurants in England; Udupi-Restaurants in Kanada; indisch-chinesische Restaurants in Australien. Und jedes Restaurant serviert eine bestimmte Art der indischen Küche, die zu seinem Standort und seiner Kundschaft passt. Aber was bedeuten all diese Namen? Handelt es sich dabei nur um Namen, die von Gastronomen erfunden wurden? Wie unterscheiden sie sich von den regionalen Küchen? Was macht sie einzigartig? Finden wir es heraus…

Indisches Essen: Eine kurze Einführung

Indisches Essen ist nicht nur die Summe seiner regionalen Varianten, sondern hat auch eine eigene Identität. Hier sind einige ihrer einzigartigen Merkmale: – Die enorme Vielfalt der indischen Küche ist das Ergebnis der Tatsache, dass das Land eine riesige Landmasse mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und einer großen Vielfalt an Produkten ist. – Die große Vielfalt der indischen Küche ergibt sich auch aus der Tatsache, dass die indische Küche eine Verschmelzung verschiedener Küchen ist. – Die indische Küche ist hauptsächlich vegetarisch.

Grundlagen der indischen Küche

Die Menschen in Indien essen schon seit Jahrhunderten die Lebensmittel, die sie anbauen. Daraus hat sich eine eigene Küche entwickelt, die als indische Küche bekannt ist. Indisches Essen wird aus einfachen, alltäglichen Zutaten zubereitet. Die Küche ist berühmt für ihre Schärfe, die auf die Verwendung von Gewürzen und Chilis zurückzuführen ist. Die meisten indischen Gerichte werden mit einer Vielzahl von Gewürzen zubereitet, um einen reichen Geschmack zu erzielen. Die indische Küche ist auch für ihre Verwendung von Gemüse und anderen frischen Produkten bekannt. Reis ist ein Grundnahrungsmittel der indischen Küche. Er wird zu den meisten Mahlzeiten serviert und ist ein wichtiger Bestandteil der indischen Ernährung.

Die Aromen Indiens

Das Volk der Draviden, das in Südindien lebt, hat die Kunst des Kochens mit Gewürzen perfektioniert. Und die Menschen in Nordindien fanden einen Weg, mit diesen Gewürzen zu kochen und eine ganz neue Geschmackspalette zu kreieren. Die kräftigen Aromen der nordindischen Küche lassen sich am besten in einem Restaurant erleben. Sie können das Essen als eine Einführung in die Kunst und Kultur Indiens nutzen. – Die Mughlai-Küche ist berühmt für ihre reichen und herzhaften Aromen. Sie verwendet eine Kombination von Gewürzen wie Kardamom, Nelken, Zimt und Muskatnuss und wird normalerweise mit einem großzügigen Schuss Ghee serviert. – Die Goan-Küche ist vor allem für ihre subtilen Aromen und die Verwendung von Kokosnuss und Cashewnüssen bekannt. – Die Udupi-Küche ist berühmt für ihre feinen, subtilen Aromen. Sie verwendet eine Vielzahl von Gewürzen, aber in Maßen. Ihre Spezialität ist eine Reihe von vegetarischen Gerichten, die mit schwarzem Pfeffer gewürzt sind. – Die tamilische Küche ist vor allem für die Verwendung von frischen Kokosnüssen bekannt.

Goan Food

– Die Fischcurrys von Goa sind berühmt für ihren reichhaltigen, würzigen Geschmack. Fisch ist ein Grundnahrungsmittel in Goa, und es gibt mindestens fünf Arten von Fischcurrys. – Bekannt sind auch die Krabben-/Garnelencurrys aus Goa. Im Gegensatz zu den Currys aus anderen Regionen werden die Currys aus Goa in Kokosmilch gekocht. – Die goanische Küche ist auch für ihre vielen vegetarischen Gerichte bekannt. Das beliebteste Gemüse ist die Jackfrucht, die auf verschiedene Arten zubereitet wird, z. B. in Currys und Pfannengerichten.

Mughlai Essen

– Das bekannteste Gericht der Mughlai-Küche sind die Kebabs. Sie werden aus Hackfleisch, in der Regel Lamm oder Rind, zubereitet und mit verschiedenen Gewürzen abgeschmeckt. – Mughlai ist auch für die Verwendung von reichhaltigen, cremigen Soßen bekannt. Am bekanntesten ist das Mughlai-Rezept für das Gericht Korma, das mit Joghurt, Sahne und Nüssen zubereitet wird. – Die Mughlai-Küche bietet auch eine Reihe von vegetarischen Gerichten. Das berühmteste ist palak paneer, das aus Spinat und Hüttenkäse zubereitet wird.

Udupi Restaurant

– Die Udupi-Küche ist berühmt für ihre Köstlichkeiten wie Dosa und Uttappam. Dosa ist ein Pfannkuchen, der aus fermentiertem Teig hergestellt wird. Er wird mit einer Vielzahl von reichhaltigen, würzigen Currys serviert. – Udupi-Restaurants sind auch für ihren Filterkaffee bekannt. Dazu wird heißes oder kochendes Wasser durch Kaffeepulver gegossen und mit Kondensmilch gesüßt serviert. – Die Küche von Udupi bietet auch eine Vielzahl von Snacks, die zum Kaffee gereicht werden. Am bekanntesten ist Vadai, ein würziger, krapfenförmiger Snack aus Linsen.

Tamarinden- und Idli-Laden

– Im südlichen Teil Indiens sind die bekanntesten Speisen Idli, ein gedämpfter Reiskuchen, und Sambar, ein würziges Gericht aus Gemüse und Linsen. – Ein weiteres berühmtes südindisches Gericht ist Currygemüse, das in einer Mischung aus Gewürzen wie Kurkuma, Koriander und rotem Chili gekocht wird. – Tamarinde ist eine sehr wichtige Zutat in der südindischen Küche. Sie wird in ihrer unreifen Form verwendet, um eine pikante, saure und würzige Sauce herzustellen. – Tamarinde wird auch zur Herstellung eines süßen und würzigen Getränks verwendet. Sie ist eine häufige Zutat in südindischen Süßspeisen wie Gulab Jamun, Jalebi und Idli.

Segen für die Entdeckung der Welt der indischen Küche

Die kulinarische Welt, die Sie kennen, war nur ein Teil davon. Der Rest ist ein breites Spektrum an gastronomischen Köstlichkeiten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Wenn Sie Ihren Gaumen für die indische Küche öffnen, werden Sie mit einer breiten Palette von Geschmacksrichtungen und Aromen belohnt. Sie werden auch etwas über die reiche Kultur des indischen Volkes und seine Lebensweise erfahren. Also, willkommen in der Welt der indischen Küche.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schau doch mal rein

Am Beliebtesten

Halte dich aktuell

Abonniere unseren Newsletter

Wir haben nur Gutes für dich, deinem Körper, Geist und deiner Seele.

    Kategorien

    Erhalte 10% Rabatt!

    Melde dich zu unserem Newsletter an – der Ort für beruhigende Nachrichten und Karma Treats!

      Indem du auf „Abonnieren“ klickst, stimmst du zu, Marketing-Textnachrichten von Yogi Spices unter der angegebenen E-Mailadresse zu erhalten. Die Zustimmung ist keine Kaufbedingung. Es bestehen keine Verpflichtungen. Die Nachrichtenhäufigkeit variiert. Sieh dir unsere Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen an.