Schön, dass du da bist.

Tu dir etwas Gutes

Bei uns gibt’s 100% Well-Being

Schön, dass du da bist.

Tu dir etwas Gutes

Bei uns gibt’s 100% Well-Being

In welcher Reihenfolge solltest du unterschiedliche Nährstoffe und entsprechende Lebensmittel zu dir nehmen?

Image by Hilary Hahn on Unsplash

In einer perfekten Welt hätten wir alle die Zeit, uns für drei ausgewogene Mahlzeiten am Tag hinzusetzen. Leider machen es unsere hektischen Zeitpläne schwierig, regelmäßig ausgewogene Mahlzeiten zu essen. Hinzu kommt, dass wir ständig mit widersprüchlichen Ernährungsempfehlungen aus verschiedenen Quellen bombardiert werden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Einzelne sich nicht entscheiden kann, welches das beste Verhältnis von Makro- und Mikronährstoffen für seine individuellen Bedürfnisse ist. Ein fundiertes Wissen darüber, welche Lebensmittel welche Nährstoffe liefern, kann Ihnen helfen, fundierte Entscheidungen über die Quantität und Qualität Ihrer Ernährung zu treffen. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Makro- und Mikronährstoffe und die entsprechenden Lebensmittel.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind die wichtigste Energiequelle für den Körper. Sie werden in großen Mengen benötigt, da der Körper nur eine begrenzte Menge als Glykogen speichern kann. Kohlenhydrate werden in zwei Gruppen eingeteilt. Zur ersten Gruppe gehören die so genannten „einfachen Kohlenhydrate“. Dazu gehören Stärke, Zucker und Zuckerarten. Die zweite Gruppe sind die „komplexen Kohlenhydrate“, zu denen zum Beispiel Hülsenfrüchte, Getreide und Gemüse gehören. Kohlenhydrate enthalten nur wenige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie sind wichtig für den Stoffwechsel, aber der Körper kann sie auch aus anderen Lebensmittelgruppen beziehen.

Proteine

Proteine sind die Bausteine des Körpers. Sie liefern Energie, helfen bei der Reparatur und dem Aufbau von Gewebe, regulieren den Stoffwechsel und erhalten das Nervensystem. Proteine bestehen aus Aminosäuren. Jede Aminosäure ist für eine bestimmte Funktion zuständig. Der menschliche Körper kann fast alle Aminosäuren selbst herstellen. 9 Aminosäuren werden vom Körper nicht selbst hergestellt und müssen daher mit der Nahrung aufgenommen werden. Proteine sind die wichtigste Quelle für essenzielle Aminosäuren. Lebensmittel, die Proteine enthalten, enthalten auch essenzielle Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente.

Fett

Fette sind Stoffe, die im Körper gespeichert werden und Energie liefern. Sie werden auch benötigt, um Vitamine, Mineralstoffe und Proteine zu verarbeiten und das Immunsystem des Körpers aufrechtzuerhalten. Fette werden in „gute“ und „schlechte“ Fette unterteilt. Die „schlechten“ Fette können zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verschiedenen Arten von Krebs führen. Die „guten“ Fette hingegen sind für den Stoffwechsel unerlässlich und tragen zum Erhalt des Nervensystems und des Immunsystems bei. Fette sind eine ausgezeichnete Quelle für die Vitamine A, D, E und K und eine sehr gute Quelle für Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Eisen.

Vitamine

Vitamine sind organische Substanzen, die zur Regulierung des Stoffwechsels notwendig sind. Sind nicht genügend Vitamine im Körper vorhanden, kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen. Vitamine werden in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe enthält die Vitamine A, B, C, D und E. Die zweite Gruppe enthält die Mineralstoffe Folat, Niacin, Pantothensäure, Riboflavin, Thiamin, Vitamin K und die Vitamine der B-Gruppe. Vitamine sind in geringen Mengen in Obst, Gemüse und Getreide enthalten. Sie sind auch in tierischen Produkten wie Fisch und Eiern enthalten.

Spurenelemente

Spurenelemente sind Mineralstoffe, die der Körper nicht selbst herstellen kann und die daher in der Ernährung unerlässlich sind. Sie werden in 12 Gruppen eingeteilt. Zu den „Erdalkalimetallen“ gehören Calcium, Magnesium, Barium und Radium. Weitere essentielle Mineralien sind die „Kinder der Erde“, wie Chrom, Kobalt, Kupfer, Fluor, Mangan, Molybdän und Zink. Spurenelemente sind vor allem in pflanzlichen und tierischen Produkten enthalten. Am reichhaltigsten sind sie in Vollkorngetreide, Nüssen, Hülsenfrüchten, Samen und Kartoffeln enthalten.

Schlussfolgerung

Der menschliche Körper braucht alle Makro- und Mikronährstoffe, um richtig zu funktionieren. Wenn ein Mensch seinen Körper nicht mit den benötigten Nährstoffen versorgt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis er von verschiedenen gesundheitlichen Problemen heimgesucht wird. Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Menge an Nährstoffen erhalten, ist eine ausgewogene Ernährung, die Ihren täglichen Nährstoffbedarf deckt. Es ist jedoch schwierig zu wissen, welches das beste Verhältnis von Makro- und Mikronährstoffen für den individuellen Bedarf ist. Ein fundiertes Wissen darüber, welche Lebensmittel welche Nährstoffe liefern, kann Ihnen helfen, fundierte Entscheidungen über die Quantität und Qualität Ihrer Ernährung zu treffen.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schau doch mal rein

Am Beliebtesten

Halte dich aktuell

Abonniere unseren Newsletter

Wir haben nur Gutes für dich, deinem Körper, Geist und deiner Seele.

    Kategorien

    Erhalte 10% Rabatt!

    Melde dich zu unserem Newsletter an – der Ort für beruhigende Nachrichten und Karma Treats!

      Indem du auf „Abonnieren“ klickst, stimmst du zu, Marketing-Textnachrichten von Yogi Spices unter der angegebenen E-Mailadresse zu erhalten. Die Zustimmung ist keine Kaufbedingung. Es bestehen keine Verpflichtungen. Die Nachrichtenhäufigkeit variiert. Sieh dir unsere Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen an.