Schön, dass du da bist.

Tu dir etwas Gutes

Bei uns gibt’s 100% Well-Being

Schön, dass du da bist.

Tu dir etwas Gutes

Bei uns gibt’s 100% Well-Being

Wie und welche Gewürze dich gesund durch den Winter bringen

Image by Joseph Mucira from Pixabay

Die Wintermonate sind für den Körper sehr anstrengend. Es ist eine Zeit, in der Sie Ihr Immunsystem stärken und sich vor Infektionen und Viren schützen müssen. Mit dem kalten Wetter sinken auch unser Stoffwechsel und unsere Immunität, was uns anfälliger für Infektionen macht. Damit Sie in diesem Winter nicht von Erkältungen und Grippe geschwächt werden, müssen Sie sich mit guten Gewohnheiten und Lebensmitteln wappnen, die Ihr Immunsystem stärken und Sie vor saisonalen Bedrohungen schützen. Kreuzblütler wie Blumenkohl, Kohl, Grünkohl, Brokkoli usw. enthalten die Vitamine A und C, die Ihr Immunsystem stärken. Ingwer fördert die Verdauung, während Kümmel Wärme spendet und so hilft, Erkältungen im Körper zu verhindern. Hier erfahren Sie, wie Sie den kalten Winterblues mit einigen Gewürzen bekämpfen können, die die Verdauung fördern, die Gasproduktion reduzieren und Übelkeit unterdrücken – alles häufige Nebenwirkungen des Verzehrs von zu vielen schweren Lebensmitteln in den kälteren Monaten.

Kardamom:

Kardamom wird in der traditionellen ayurvedischen Medizin als entzündungshemmendes Mittel, Antioxidans und Antioxidationsmittel verwendet, aber die Studien über diese Wirkungen sind begrenzt. Bewiesen ist jedoch, dass Kardamom bei der Verdauung und bei Blähungen helfen kann. Wenn Sie nach einer schweren Mahlzeit unter Blähungen oder Verdauungsstörungen leiden, versuchen Sie, nach dem Essen eine Tasse Kardamomtee zu trinken, um die Symptome zu lindern. Kardamom enthält auch eine Verbindung namens Shahineol, die als wirksam gegen H. pylori, das Bakterium, das Geschwüre verursacht, bekannt ist. Es ist zwar nicht erwiesen, dass der Verzehr von Kardamom H. pylori ausrottet, aber er kann in Kombination mit Antibiotika verwendet werden, um die Wirksamkeit der Behandlung zu verbessern.

Zimt:

## Zimt: Zimt ist mehr als nur eine köstliche und aromatische Zutat. Das süße und würzige Pulver ist auch ein starkes Antioxidans, das zur Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutzuckerspiegels beitragen, die Gehirnfunktion verbessern und vor Infektionen schützen kann. Zimt kann auch die Verdauung fördern, vor allem, wenn Sie sich nach einer großen Mahlzeit, die sonst Verdauungsbeschwerden verursachen könnte, aufgebläht fühlen und Blähungen haben. Zimt kann auf vielfältige Weise konsumiert werden, z. B. als Tee, in Smoothies, in Backwaren und sogar über Ihre Haferflocken gestreut. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Zimtpräparate einnehmen, vor allem, wenn Sie unter chronischen Krankheiten wie Diabetes leiden.

Ingwer:

Ingwer, eine Wurzel, die seit Jahrhunderten in der ayurvedischen und chinesischen Medizin verwendet wird, ist ein starkes entzündungshemmendes und antioxidatives Mittel, das zur Senkung von Cholesterin und Blutdruck beitragen kann. Er kann auch vor Infektionen schützen und wirkt gegen Übelkeit und Durchfall, wenn man krank ist. Ingwer ist eine gesunde Ergänzung zu den meisten Lebensmitteln und Getränken, wie Tees und Säften. Sie können ihn auch zu Pfannengerichten und anderen Speisen hinzufügen, um den Geschmack und den gesundheitlichen Nutzen zu verbessern. Beachten Sie, dass frischer Ingwer stärker ist als getrockneter Ingwer. Wenn Sie frischen Ingwer verwenden, können Sie ihn reiben und beim Kochen zu Ihrem Essen geben. Wenn Sie getrockneten Ingwer verwenden, können Sie ihn entweder während des Kochens oder danach zu den Speisen geben.

Kreuzkümmel:

Kreuzkümmel, eine häufige Zutat in der indischen und nahöstlichen Küche, ist ein starker Entzündungshemmer, der Cholesterin und Blutzucker senken kann. Er ist auch eine gute Quelle für Eisen und Magnesium, wichtige Mineralien, die der Körper braucht. Kreuzkümmel kann auf vielfältige Weise verwendet werden, z. B. in Salatdressings, Smoothies, Gemüse, Suppen, Reis, Bohnen und Hülsenfrüchten. Sie können ihn auch über gedünstetes Gemüse streuen oder einen einfachen Kreuzkümmeltee daraus zubereiten. Kreuzkümmel ist zwar nicht per se verdauungsfördernd, kann aber Blähungen und Völlegefühl nach einer Mahlzeit lindern und ist daher ein nützliches Gewürz, das Sie diesen Winter in Ihrer Küche haben sollten.

Fenchel:

Fenchel ist eine gute Ergänzung zu jeder Mahlzeit, um Blähungen, Blähungen und Verdauungsstörungen zu reduzieren. Außerdem ist er eine gute Quelle für Eisen und Ballaststoffe, was ihn zu einer guten Wahl für Menschen mit Verdauungsproblemen macht. Sie können Fenchel zu einer Vielzahl von Speisen und Getränken hinzufügen, z. B. zu Salaten, Säften, Smoothies und Backwaren. Wenn Sie mit Fenchel kochen, achten Sie darauf, dass Sie frischen Fenchel und nicht die Samen verwenden. Frischer Fenchel hat einen milden Geschmack, so dass er zu den meisten Gerichten hinzugefügt werden kann, ohne den Geschmack zu überlagern. Sie können auch Fencheltee zubereiten, den Sie nach einer großen Mahlzeit trinken. Fencheltee ist ebenfalls gut für Sie und hat viele Vorteile. Er kann helfen, Blähungen und Blähungen zu reduzieren, eine gesunde Verdauung zu fördern und als mildes Diuretikum zu wirken, was Ihnen helfen kann, die Wintermonate zu überstehen, ohne sich aufgebläht und müde zu fühlen.

Senf und Curryblätter:

Wenn Sie sich nicht wohl fühlen, können Sie Senf, der stark entzündungshemmend wirkt, und Curryblätter verwenden, um Ihren Verdauungstrakt zu beruhigen, der oft die Ursache für viele Winterkrankheiten ist. Fügen Sie Senfkörner zu Currys und Eintöpfen hinzu, oder stellen Sie eine Senfpaste mit etwas Wasser und Senfkörnern her, die Sie über Ihrem Reis essen. Sie können auch Curryblätter zu Currys, Eintöpfen oder Gemüsegerichten hinzufügen, um Ihren Verdauungstrakt zu beruhigen. Diese Gewürze wirken sich zwar nicht direkt auf die Verdauung aus, können aber die Symptome von Winterkrankheiten wie Erkältungen und Husten lindern und dafür sorgen, dass Sie sich insgesamt besser fühlen.

Fazit

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie sich in den Wintermonaten vor Infektionen und Viren schützen. Wichtig ist auch, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen und warme, nahrhafte Mahlzeiten zu sich nehmen. Vergessen Sie nicht, Ihren Speisen und Getränken Gewürze wie Kardamom, Zimt, Ingwer, Kreuzkümmel und Fenchel hinzuzufügen, um Ihre Gesundheit in den Wintermonaten zu schützen.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schau doch mal rein

Am Beliebtesten

Halte dich aktuell

Abonniere unseren Newsletter

Wir haben nur Gutes für dich, deinem Körper, Geist und deiner Seele.

    Kategorien

    Erhalte 10% Rabatt!

    Melde dich zu unserem Newsletter an – der Ort für beruhigende Nachrichten und Karma Treats!

      Indem du auf „Abonnieren“ klickst, stimmst du zu, Marketing-Textnachrichten von Yogi Spices unter der angegebenen E-Mailadresse zu erhalten. Die Zustimmung ist keine Kaufbedingung. Es bestehen keine Verpflichtungen. Die Nachrichtenhäufigkeit variiert. Sieh dir unsere Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen an.